Das Gesicht eines Schlafenden hat bisweilen etwas besonders Rührendes, Zauberhaftes an sich…"

Iwanowitsch Herzen, (1812 - 1870), Deckname Iskander, eigentlich: Jakowlew, Alexandr Iwanowitsch, russisch. Revolutionärer Schriftsteller und Publizist und Publizist. Quelle : »Mein Leben«

 

 

 

Diagnostik

Für Ihre Gesundheit ist es wichtig, dass zunächst festgestellt wird, ob Sie lediglich unter primärem Schnarchen oder aber an einer obstruktiven Schlafapnoe leiden.
Nach Erfassung Ihrer Krankheitsgeschichte werden die oberen Atemwege inspiziert und bei Bedarf zur Ermittlung von Art und Ursache Ihrer Schlafstörungen weitere Untersuchungen veranlasst.

 

Folgende Untersuchungen können notwendig sein:

    
Mit einem Screeninggerät zuhause während des Schlafs,
Messung der Atemleistung, Sauerstoffsättigung, Herzfrequenz, sowie der Schnarchgeräusche und Apnoephasen (Atemaussetzer)

 

Mit einem besonderen und hochwertigen Screening-Gerät, dem >>WatchPat Unified,  kann zusätzlich die Lageabhängigkeit des Schnarchens bzw. der Atemaussetzer gemessen werden. Die Schlaftiefe der einzelnen Schlafstadien und die Aufwachphasen werden mit analysiert.
 

Bestimmung der Nasenbelüftung durch eine Rhinomanometrie

   
Gegebenenfalls in Ausnahmefällen flexible Endoskopie in Dämmerschlaf zur Lokalisation des Schnarchen (Gaumensegel, Zungengrund, Halsweichteile)

 

 

 

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Schnarchzentrum Freiburg, Dr. Rossbach

Anrufen

E-Mail